Die Zeit in Brasilien kommt mir heute noch vor, als wäre es gestern gewesen. Es sind Erinnerungen, die mir geblieben sind."
Rea spricht von jener Unbeschwertheit, die damals einfach allem das Gewicht nahm, von Sommer, Strand, emotionsgeladener Musik und durchtanzten Nächten. Nach den Ferien war Rea verändert. Von Land, Kultur und Musik so beeindruckt, hat sie sich dieses "Magische" zu eigen gemacht. Sie beginnt den grossen brasilianischen Frauenstimmen Maria Rita und Elis Regina nachzueifern, lernt Portugiesisch und singt darauf über Krieg und Frieden, das Selbst, die Liebe und das Leben. (AZ, 19.7.13)


Die Sängerin Rea Hunziker ist seit einem Sommer in Brasilien von Land, Musik und Kultur so fasziniert, dass sie REA SOM ins Leben rief. Die Band spielt ausschliesslich brasilianische Musik - Bossa Nova, Samba, Latin Jazz – und orientiert sich an Kompositionen der grossen brasilianischen Musiker wie Antônio Carlos Jobim, Gilberto Gil und Baden Powell. Die Eigenkompositionen der Sängerin entstanden nach einem Monat Rio de Janeiro, mit Lyrics, die am Praia de Ipanema geschrieben wurden. Songs, die von endlosen Horizonten, treibender Sehnsucht, lachenden Kindern, den Bildern im Herzen und der Magie des Lebens erzählen..

Rea Hunziker wurde 1989 in Baden AG geboren und wuchs in einer Künstler- und Musikerfamilie zwischen Flügel, Kontrabass, Schlagzeug und den JAZZ MONDAYs im Restaurant Isebähnli Baden auf. Im Sommer 2007 reiste Rea das erste Mal nach Brasilien und kam mit prägenden Erinnerungen an Land, Musik und Kultur zurück. Seit 2010 studiert Rea Gesang an der Jazzschule Luzern und wird von Lauren Newton und Susanne Abbuehl unterrichtet. Rea besuchte Gesangsstunden und Workshops bei Ithamara Koorax, Peggy Chew, Jay Clayton, Rahel Hadorn, Christoph Stiefel, Nat Su und Hans-Peter Pfammatter. Sie ist Sängerin, Bandleaderin und Komponistin von REA SOM und spielt Konzerte in Sextett, Quintett und Duo Formation. Zu REA SOM gehört der Gitarrist Martin Schenker, der Pianist Simon Althaus, der Bassist Jonas Künzli, der Perkussionist Freddy Benitez und der Schlagzeuger Samuel Messerli. Zum REA SOM Duo gehört der Gitarrist Sebastian Pietrowiak. Neben der Konzerttätigkeit unterrichtet Rea Pop/Rock-Gesang und Stimmbildung an den Musikschulen Rain und Hitzkirch.


2013 realisierte REA SOM unter der Regie von Pablo Callisaya ein Musikvideo zum Song „Muito Pouco“, das von kulturdünger und dem Grand Casino Baden unterstützt wurde. Mit dem Musikvideo möchte die Band dem Schweizer Bossa Nova ein Gesicht geben und Rhythmus, Leichtigkeit und Sonne, was diese Musik ausmacht, weitergeben!

Von November 2013 bis Mai 2014 arbeitete Rea als Vocal Coach im ersten Art Education-Projekt «babel. überall» von tanz&kunst königsfelden mit. Unter der künstlerischen Leitung von Brigitta Luisa Merki und mit weiteren Künstlern, wie Pierre Favre, Fredrik Gille, Alvise Carbone, Patrick Grigo, Marco Volta, Daria Reimann, Ursula Rutishauser, Michael Spindler.. wurde mit 130 Schülern der Schule Neuenhof ein Projekt erarbeitet, das an 6 Aufführungen in der Klosterkirche Königsfelden gezeigt wurde.

2015 erschien die erste REA SOM Duo CD "Não pare de cantar". Auf der CD sind 3 Gastmusiker zu hören: Rodrigo Botter Maio (fl, as ss), Max Zentawer (git) und Freddy Benitez (perc). Die CD wurde mit dem Tontechniker Christoph Utzingen im the zoo Studio in Bern aufgenommen und von kulturdünger und dem Grand Casino Baden unterstützt.